Sprache auswählen

Vom 14. – 15.9.2023 besuchten Hochschulvertreter der Masaryk-Universität Brünn die Universität Regensburg. Die beiden Universitäten unterzeichneten eine Strategische Partnerschaft und bestätigten damit eine mehr als 30-jährige intensive Zusammenarbeit, die sie in Zukunft weiter ausbauen wollen.

Die Strategische Partnerschaft wurde von den Präsidenten beider Universitäten, Prof. Dr. Udo Hebel und Prof. MUDr. Martin Bareš, Ph.D., im Beisein der Generalkonsulin der Tschechischen Republik in München, Ivana Červenková, und einer Reihe von Vertretern der Universität Regensburg, die schon seit langem mit ihren Brünner Partnern zusammenarbeiten, unterzeichnet. Auf den Festakt folgte ein gemeinsames Abendessen und eine abendliche Führung durch die Altstadt, zu der Präsident Hebel und die Vizepräsidentin für Internationalisierung, Prof. Dr. Ursula Regener, persönlich eingeladen hatten.

Am Freitag, den 15.9.2023, traf sich die Delegation der Masaryk-Universität mit Vertreterinnen der Bayerisch-Tschechischen Hochschulagentur. Das Arbeitstreffen fand an Bord eines Ausflugsschiffes während einer kurzweiligen Schifffahrt auf der Donau statt. Die Gäste erfuhren nicht nur von den Zielen und Aktivitäten der Agentur, sondern auch von der reichen Geschichte der bayerisch-tschechischen Beziehungen, die sich seit Jahrhunderten unter anderem in Regensburg entwickeln.
Das Treffen endete mit einem Arbeitsessen im historischen Salzstadel an der alten Steinbrücke. Den Hochschulvertretern aus Brünn wurden die Förder- und Stipendienprogramme der BTHA vorgestellt, es gab auch Raum für Überlegungen zu weiteren Möglichkeiten der Zusammenarbeit in der Mitte Europas und für individuelle Fragen zum Studentenaustausch, zu Forschungsprojekten, zur gesellschaftlichen Rolle der Hochschulen in der komplexen deutsch-tschechischen Geschichte sowie zur aktuellen Hilfe für die Ukraine.

Die Delegation der Masaryk-Universität wurde von ihrem Rektor, Prof. MUDr. Martin Bareš, Ph.D., und dem neuen Vizerektor für Internationalisierung, Petr Suchý, Ph.D., geleitet. Die einzelnen Fakultäten und Forschungsinstitute wurden durch die Dekanin der Philosophischen Fakultät, doc. Mgr. Irena Radová, Ph.D., die Dekanin der Pädagogischen Fakultät, doc. PhDr. Mgr. Simona Koryčánková, Ph.D., zusammen mit dem Direktor des Instituts für Chemie der Fakultät für Naturwissenschaften, doc. Mgr. Petr Táborský, Ph.D., vertreten.

Für die BTHA nahmen die Projektmanagerin Mgr. Radka Bonacková und die Referentin für Stipendienprogramme, Martina Guttenberger, M.A., an dem Treffen teil.

Pressemitteilung der Universität Regensburg zur Strategischen Partnerschaft

  • UR MUNI Strategische Partnerschaft 2023 09 15 2
  • UR MUNI Strategische Partnerschaft 2023 09 15 4
  • UR MUNI Strategische Partnerschaft 2023 09 15 3

Foto: UR, BTHA

Bayhost stmwk