Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Staatssekretär Sibler zu Besuch an der Südböhmischen Universität in Budweis am 3.2.2017

Am 3.2.2017 besuchte der bayerische Staatssekretär für Wissenschaft Bernd Sibler die Südböhmische Universität in Budweis, wo er vom Rektor der JČU, doc. Tomáš Machula, begrüßt wurde. Bei dem zweistündigen Gespräch waren fast zwanzig Vertreter der Universitätsleitung und der einzelnen Fakultäten anwesend, die ihre bisherigen Projekte mit bayerischen Hochschulen und Universitäten vorgestellt und Möglichkeiten für weitere Zusammenarbeit signalisiert haben. Interesse besteht vor allem an weiterem Ausbau der Kooperationen im Bereich der sprachlichen Bildung, der naturwissenschaftlichen Fächer, wie z.B. Gewässerschutz oder Agrarwissenschaften, sowie der Pflegeberufe.

Der bayerische Staatssekretär für Wissenschaft Bernd Sibler beim Besuch an der Südböhmischen Universität Budweis

Der bayerische Staatssekretär für Wissenschaft Bernd Sibler beim Besuch an der Südböhmischen Universität Budweis, u.a. mit der Prorektorin für internationale Beziehungen, doc. PaedDr. Radka Závodská, Ph.D., und dem Prorektor für Entwicklung und interne Qualitätssicherung, prof. PhDr. Bohumil Jiroušek.
Fotos: Südböhmische Universität Budweis

Staatssekretär Sibler unterstrich im Dialog mit den südböhmischen Wissenschaftlern die Bedeutung von Tschechisch und Deutsch als Nachbarsprache und forderte dazu auf, die sehr guten bilateralen Beziehungen weiter mit Leben zu füllen. „Die Wissenchaft bietet eine hervorragende Möglichkeit des Austausches, denn die Hochschulen haben die Eigenschaft, Menschen zusammenzubringen – weit über das eigene Fachgebiet hinaus“, betonte er.

Zur Vertiefung der grenzüberschreitenden Kooperationen in Wissenschaft und Bildung trägt neuerdings auch die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur bei. Radka Bonacková, Projektmanagerin der BTHA, wies in Budweis auf die vielfältigen Stipendien- und Förderprogramme für bayerische und tschechische Wissenschaftler und Studierende hin, die aktuell vom Freistaat Bayern zur Verfügung gestellt werden, und bot an, die Anbahnung neuer Kontakte zwischen Bayern und Südböhmen zu unterstützen.

  • 2017-02-03-btha-stw-sibler-jcu-budweis-2017-02-03a
  • 2017-02-03-btha-stw-sibler-jcu-budweis-2017-02-03b
  • 2017-02-03-btha-stw-sibler-jcu-budweis-2017-02-03c
  • 2017-02-03-btha-stw-sibler-jcu-budweis-2017-02-03d
  • 2017-02-03-btha-stw-sibler-jcu-budweis-2017-02-03e


Zpráva na stránkách Jihočeské univerzity v Českých Budějovicích

 

Nachrichten

Universität Passau und Karls-Universität laden zum 6. Deutsch-Tschechischen Rechtsfestival (Online-Veranstaltung) am 20. – 22.9.2021 ein.
Anmeldung bis 10.9.2021:
www.ird.uni-passau.de


Die Technische Hochschule Ingolstadt und die Westböhmische Universität Pilsen organisieren am 21.9.2021 den Workshop „Virtual Development in Passive Safety and Human Models for Future Mobility“:
pdfEinladung


Die Europaregion Donau-Moldau lädt zur Online-Veranstaltung „INTERREG VI-A: Bayern-Österreich & Bayern-Tschechien 2021 – 2027: Möglichkeiten für Hochschulen in der Europaregion Donau-Moldau“ am 8.10.2021:
pdfProgramm


BAYHOST und BTHA suchen ab September 2021 Studierende für eine Mitarbeit als studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte:
pdfAusschreibung


Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Technischen Hochschule Rosenheim bietet den Bachelorstudierenden ein Flexi-Startsemester an:
pdfFlyer


An der Technischen Hochschule Rosenheim wird ein neuer englischsprachiger Bachelorstudiengang 
Applied Artificial Intelligence angeboten:
www.th-rosenheim.de


Die Universität Bayreuth und die Karls-Universität eröffnen einen neuen Double-Degree-Bachelorstudiengang Philosophy, Politics and Economy:
www.pe.uni-bayreuth.de


Die Universität Regensburg und das Fakultätsklinikum der Karls-Universität in Pilsen eröffneten im Wintersemester 2020/21 den bilateralen Kurs Precision Medicine International (eduBRoTHER) zum Thema Biobanken und personalisierte Medizin:
Informationen zum Kurs


Das BMBF eröfnette das neue Förderprogramm FH-Europa zur Unterstützung von Hochschulen bei grenzüberschreitender Vernetzung:
www.bmbf.de


Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bietet anteilige Projektförderungen:
Antragsfrist zur Durchführung von Projekten im
1. Quartal bis 30.9. / 2. Quartal bis 31.12. /
3. Quartal bis 31.3. / 4. Quartal bis 30.6.
www.fondbudoucnosti.cz


Der Adalbert Stifter Verein vergibt Förderstipendien für Projekte zur Kultur und Geschichte der Deutschen in den böhmischen Ländern:
www.stifterverein.de


Die Europaregion Donau-Moldau bietet eine Praktikumsstelle in Freyung an:
pdfAusschreibung


Die Repräsentanz des Freistaats Bayern in Prag sucht geeignete Praktikanten:
pdfAusschreibung


Die OTH Amberg-Weiden bietet den neuen Studiengang International Business mit Schwerpunkt auf Mittel- und Osteuropa an:
www.oth-aw.de


Die Technische Hochschule Deggendorf eröffnete zusammen mit der Westböhmischen Universität in Pilsen und dem Institute of Technology and Business in Budweis das internationale duale Studium CAST
www.th-deg.de/dual


An der FAU Erlangen-Nürnberg wird neuer Bachelorstudiengang International Economic Studies angeboten:
pdfAusschreibung


Wissenschaftsstandort Bayern ist Spitze  LMU und TUM setzen sich als Exzellenz-Universitäten durch:
Pressemitteilung des StMWK


LMU und TUM gehören laut Magazin Times Higher Education zu den Top 40 Universitäten weltweit!

Nature Index 2021 listet zwei bayerische Universitäten unter Top 100: LMU und TUM schneiden beim weltweiten Vergleich der Qualität der wissenschaftlichen Publikationen in den Naturwissenschaften hervorragend ab.


TH Deggendorf beim U-Multirank mit Platzierung in den TOP 25 der Welt


TUM und LMU unter den weltweit 100 Besten!
QS World University Rankings 2021


Die Universitäten Passau und Bayreuth erreichten beim Young University Ranking 2021 Platzierungen unter den TOP 50. Dabei wurden weltweit Hochschulen verglichen, die nicht älter sind als 50 Jahre.


Prag und Brünn: die zwei größten tschechischen Städte in den TOP 10 der Studentenstädte weltweit, München ist auf dem ersten Platz.


Technische Universität Prag wird Teil der Forschungsallianz EuroTech, in der sieben der weltweit führenden Universitäten in den Bereichen Robotik und High-Tech-Maschinenbau zusammenarbeiten. 


 

Kontakt

Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur
Česko-bavorská vysokoškolská agentura
 

BTHA c/o BAYHOST
Universitätsstr. 31
D-93053 Regensburg
 

Tel.: +49 (0)941-943-5315
Fax: +49 (0)941-943-5051
 

 

 

bayhost web stmwk web