Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Bayerisch-Tschechisches Hochschulforum am 15. – 16.12.2016

Feierlicher Auftakt der BTHA


Am 16.12.2016 fand an der Universität Regensburg im Rahmen des Bayerisch-Tschechischen Hochschulforums die feierliche Auftaktveranstaltung zur Bayerisch-Tschechischen Hochschulagentur statt. Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle, Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder und der tschechische Vizeminister für Bildung Jaroslav Fidrmuc beehrten den feierlichen Auftakt mit ihrem Besuch und einem Grußwort.

Neben den Staatsministern nahmen rund 170 Gäste aus Bayern und Tschechien an der Eröffnung und dem anschließenden Hochschulforum teil, darunter viele Vertreter von Hochschulleitungen.


 „Gemeinsame Forschung und Wissenschaft bringen Menschen aus Bayern und Tschechien näher zusammen. Mit über 100 Partnerschaften zwischen Hochschulen in Bayern und Tschechien ist die Wissenschaft ein wesentlicher Brückenpfeiler der vielfältigen Bayerisch-Tschechischen Beziehungen. Die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur wird diese Zusammenarbeit noch weiter voranbringen. Durch sie leistet der Freistaat Bayern einen wichtigen Beitrag, das Netz zwischen den Hochschulen und den Menschen beider Länder noch enger zu knüpfen“, betonte Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle.

Heimatminister Dr. Markus Söder erklärte: „Die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur ist ein Quantensprung für die akademische Zusammenarbeit beider Länder. Ziel ist die Positionierung des Grenzraums als grenzübergreifende Wissenschafts- und Hochschullandschaft. Der heutige Startschuss für die Hochschulagentur ist Teil unserer Heimatstrategie. Das Heimatministerium übernimmt daher die Gesamtkosten von 3,75 Millionen Euro. Dies ist ein wuchtiges Signal für das bayerische Grenzland. Mit der Hochschulagentur wird die Zusammenarbeit im Bereich der grenzübergreifenden Initiativen in Forschung und Lehre auf eine neue Ebene gehoben. Sie führt zur Weiterqualifizierung junger Talente, die der Region später als Spezialisten zur Verfügung stehen."

Im Rahmen des Bayerisch-Tschechischen Hochschulforums konnten sich am Nachmittag die beteiligten Universitäten und Hochschulen mit einem Stand präsentieren. Radka Bonacková, Projektmanagerin der BTHA, stellte zudem die verschiedenen Förderprogramme der neuen Hochschulagentur vor. Als weiterer Programmpunkt des Forums wurden bayerisch-tschechische Hochschulprojekte aus der Praxis vorgestellt, die bereits 2016 gefördert werden konnten, sowie eine Übersicht der Hochschullandschaft in Tschechien und Bayern.

 

Präsentationen beim BTHA-Forum

  • Förderprogramme der BTHA:  pdfBTHA Präsentation 2016-12-16
  • “Investigations on the local behavior of highly loaded contacts in gear drives”. Praxisbeispiel für eine erfolgreiche Deutsch-Tschechische Zusammenarbeit. Technische Universität München & Brno University of Technology:  pdfPräsentation
  • JEUMICO: Joint European Mirror Competence. Bavarian-Czech cooperation on X-ray optics. Aschaffenburg University of Applied Sciences and Czech Technical University in Prague:  pdfPräsentation
  • "Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung", OTH Amberg-Weiden und Westböhmische Universität in Pilsen:  pdfPräsentation
  • btha-auftakt-foto-01
  • btha-auftakt-foto-02
  • btha-auftakt-foto-03
  • btha-auftakt-foto-04
  • btha-auftakt-foto-05
  • btha-auftakt-foto-06
  • btha-auftakt-foto-07
  • btha-auftakt-foto-08
  • btha-auftakt-foto-09
  • btha-auftakt-foto-10
  • btha-auftakt-foto-11
  • btha-auftakt-foto-12
  • btha-auftakt-foto-13
  • btha-auftakt-foto-14
  • btha-auftakt-foto-15

Simple Image Gallery Extended

Nachrichten

Das BMBF und das TA ČR bauen die gemeinsame Förderung von deutsch-tschechischen Forschungsvorhaben im Bereich Industrie 4.0 weiter aus. Dazu wurde die zweite Änderung des Förderprogramms veröffentlicht.
Einreichung von Projektvorschlägen bis 7.8.2018
www.bmbf.de


Förderprogramm Bridge2ERA“ des BMBF zur Vorbereitung der Antragstellung in europäischen Förderprogrammen mit Partnern aus Tschechien und weiteren MOE-Ländern:

Antragstellung bis 31.3. / 30.6. / 30.9. / 17.12.2018
www.bmbf.de


Die Universität Passau lädt am 19. – 20.9.2018 ein zum 2. Südböhmisch-Niederbayerischen Transferkongress unter dem Motto Transfer hoch 2 - Im Dialog zur Innovation.
Weitere Informationen unter www.uni-passau.de


Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bietet anteilige Projektförderungen,
Antragsfristen zur Durchführung von Projekten im
1. Quartal: bis 30.9. / 2. Quartal: bis 31.12. /
3. Quartal: bis 31.3. / 4. Quartal: bis 30.6.
www.fondbudoucnosti.cz


Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bietet Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte von deutschen Bohemisten und Bohemistikstudenten in Tschechien:
http://www.fondbudoucnosti.cz


Die Zeit-Stiftung vergibt im Rahmen ihres Förderprogramms „Trajectories of Change“ Doktorandenstipendien:
Bewerbung bis 31.7.2018
pdfCall for Applications


Die EUREGIO Bayerischer Wald – Böhmerwald sucht PraktikantInnen: pdfAusschreibung


Das Informationszentrum Bavorský les – Šumava in Pilsen sucht PraktikantInnen: pdfAusschreibung


Die Technische Hochschule Deggendorf eröffnet zusammen mit der Westböhmischen Universität in Pilsen und dem Institute of Technology and Business in Budweis das internationale duale Studium CAST“:
www.th-deg.de/dual


Die Universitäten Passau und Bayreuth erreichten beim Young University Ranking 2018 Platzierungen unter den TOP 30. Dabei wurden weltweit Hochschulen verglichen, die nicht älter sind als 50 Jahre.


Prag und Brünn: die zwei größten tschechischen Städte in den TOP 10 der Studentenstädte weltweit!


 

 

Kontakt

Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur
Česko-bavorská vysokoškolská agentura
 

BTHA c/o BAYHOST
Universitätsstr. 31
D-93053 Regensburg
 

Tel.: +49 (0)941-943-5315
Fax: +49 (0)941-943-5051
 

 

 

BAYHOST Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok