Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Design-Thinking-Kurs der OTH Regensburg mit Abschlussworkshop in Prag

Bereits drei Jahre in Folge bietet Prof. Dr. Groll von der Ostbayerischen Technischen Hochschule im Rahmen seiner Kurse abwechslungsreiche Exkursionen nach Tschechien an. Im Juni 2019 fuhren Studierende des Studiengangs International Relations and Management für einen Design-Thinking-Workshop nach Prag, der in der Repräsentanz des Freistaats Bayern stattfand.

Die Studierenden der Fakultät Angewandte Natur- und Kulturwissenschaften der OTH Regensburg beschäftigten sich in den Räumen der Bayerischen Repräsentanz mit den Entwürfen zukünftiger Konzepte für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs).

Bewährte Methode im Design Thinking: „Crazy 8“

Nachdem die Studierenden ihre Aufgabenstellung erhalten hatten, ging es darum, das theoretische Wissen, das sie bereits in Regensburg im Kurs „Design Strategy: Corporate Strategy Meets Design Thinking“ erlernt hatten, in der Praxis anzuwenden. Doch wie fängt man einen solchen Workshop am besten an? Eine beispielhafte Lösung ist eine Methode, die simpel und zugleich unglaublich effektiv ist: Crazy 8. Bei der Methode, die vor allem im Design Thinking angewendet wird, geht es darum, dass sich jedes Teammitglied unter Zeitdruck in acht Minuten acht verschiedene Ideen ausdenkt.

Anschließend wurden die Ideen in den einzelnen Untergruppen vorgestellt, bewertet und erste Tendenzen für die Gruppenarbeit festgelegt. Dabei gab es wie auch im realen Arbeitsumfeld verschiedene Varianten die einzelnen Ideen anzupassen. Einige Gruppen konnten sich schnell auf eine Idee festlegen, andere beschlossen, mehrere Ideen gleichzeitig zu verfolgen. Bis zur Vorstellung des ersten Konzeptentwurfs am Nachmittag wurden die Ideen verfeinert und ausgearbeitet. 

Nach der Vorstellung der ersten Konzeptentwürfe wurden diese von der Gesamtgruppe kritisch gewürdigt und Anregungspunkte für die weitere Bearbeitung am nächsten Tag ausgetauscht. Der nächste Vormittag wurde zur Überarbeitung der einzelnen Ideen genutzt. Für die Gruppen, die nach der Kreativübung „Crazy 8“ noch mehrere Konzepte verfolgt hatten, dienten die Anregungen eines externen Vortrags als Entscheidungshilfe.

„Time to shine“: Vorstellung der Ergebnisse

Am Nachmittag hieß es dann „time to shine“. Die Studierenden durften Dr. Hannes Lachmann (Leiter der Repräsentanz des Freistaats Bayern), Prof. Dr. Thomas Groll und ausgewählten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bayerischen Vertretung in Prag ihre erarbeiteten Konzepte vorstellen. Der Leiter der Repräsentanz zeigte sich begeistert und lobte das studentische Engagement. Außerdem betonte er die Notwendigkeit, in Zeiten digitaler Transformation auch Unternehmen via Design Thinking so auszurichten, dass ihr Hauptfokus auf der Kundenorientierung liegt.

Bereits im Jahr 2017 entwickelten andere Studierende zusammen mit ihren Kommilitonen der Westböhmischen Universität Pilsen (ZČU) während eines Design-Thinking-Sprints erfolgreich Ansätze zur Vermittlung von Compliance Werten im Volkswagen Konzern und präsentierten diese anschleißend bei der Audi AG in Ingolstadt (Bericht). Im Jahr 2018 konnte Prof. Dr. Thomas Groll Osram Opto Semiconductors GmbH als Kooperationspartner gewinnen. Der Projektauftrag lautete hierbei, den Markt für digitalisierte Standardprodukte zu analysieren, Geschäftsmodelle herauszuarbeiten, neue Möglichkeiten sowie digitalisierte Komponenten für die LED-Industrie zu identifizieren und einen Prototyp zu kreieren (Bericht auf den Webseiten der OTH Regensburg).
 
Diese Exkursionen wurden durch „Mobilitätsbeihilfen“ der Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur unterstützt. Das Förderprogramm ermöglicht es Studierenden, Lehrenden und Forschenden aus Bayern und Tschechien Zuschüsse für Studien-, Vortrags- und Forschungsaufenthalte in Tschechien bzw. in Bayern zu erhalten.

Text: Nadine Ruf, Margarethe Schneider und Jan Müller, OTH Regensburg

Fotos: Prof. Dr. Thomas Groll, OTH Regensburg; Zainab Al-Mamari

  • 1_AP_Groll
  • 2_AP_Groll
  • 3_AP_Groll
  • 4_AP_Groll
  • 5_AP_Groll
  • 6_AP_Groll
  • 7_AP_Groll
  • 8_AP_Groll

Simple Image Gallery Extended

Nachrichten

Die Technische Universität Ostrava lädt zur 4. Internationalen Woche vom 9. 13.3.2020 ein:
pdfProgramm


Die Europaregion Donau-Moldau lädt zum 4. Bayerisch-Tschechischen Unterrnehmertag am 19.3.2020 in Deggendorf ein:
pdfProgramm

Vom 13. 15.5.2020 findet die 10th International Conference on Advanced Computer Information Technologies an der TH Deggendorf statt:
acit.tneu.edu.ua

Die Akademie Ostbayern-Böhmen lädt zu zahlreichen Veranstaltungen unter dem Motto Gesund bleiben Perspektiven im ländlichen Raum ein:
pdfJahresrogramm


Jahrestagung des Collegium Carolinum „Ungleichzeitigkeiten und Divergenzen in der Entwicklung Ostmitteleuropas seit 1989. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft“ in Fischbachau/Bayern vom 12. 15.11.2020:
CfP bis 31.3.2020
Ausschreibung


Das Collegium Carolinum vergibt Gaststipendien für einen einmonatigen Forschungsaufenthalt in München für innovative Vorhaben zur Geschichte und Kultur der böhmischen Länder:
Bewerbung bis 14.2.2020
Ausschreibung


Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt Vollstipendien für ein Masterstudium, eine Promotion oder einen mindestens dreisemestrigen Forschungsaufenthalt an einer Hochschule in Deutschland:
Bewerbung bis 15.2.2020
pdfAusschreibung


DFG und GA ČR fördern gemeinsam deutsch-tschechische Forschungsprojekte:
Antragstellung bis 7.4.2020 bzw. 31.3.2020
DFG
GA ČR

Das BMBF bietet im Programm „Stärkung Deutschlands im Europäischen Forschungs- und Bildungsraum (EFR-Förderprogramm)“ Fördermittel für Forschungs- und Entwicklungsprojekte zwischen Deutschland und Tschechien:
EUREKA


Förderprogramm des BMBF für HAWs zur grenzüberschreitenden Vernetzung und Antragstellung im EU-Programm „Horizont 2020“ neu ausgeschrieben:
Antragstellung bis 30.6.2020
EU-Antrag-FH


Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bietet anteilige Projektförderungen:
Antragsfrist zur Durchführung von Projekten im
1. Quartal bis 30.9. / 2. Quartal bis 31.12. /
3. Quartal bis 31.3. / 4. Quartal bis 30.6.
www.fondbudoucnosti.cz


Die Repräsentanz des Freistaats Bayern in Prag sucht geeignete Praktikanten:
pdfAusschreibung


Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer sucht Praktikanten für das Competence Center Zukunftstechnologien:
pdfAusschreibung


Die EUREGIO Bayerischer Wald – Böhmerwald sucht Praktikanten:
pdfAusschreibung


Die OTH Amberg Weiden bietet den neuen Studiengang International Business mit Schwerpunkt auf Mittel- und Osteuropa an:
www.oth-aw.de


Die Technische Hochschule Deggendorf eröffnet zusammen mit der Westböhmischen Universität in Pilsen und dem Institute of Technology and Business in Budweis das internationale duale Studium CAST“
www.th-deg.de/dual


Wissenschaftsstandort Bayern ist Spitze  LMU und TUM setzen sich als Exzellenz-Universitäten durch:
Pressemitteilung des StMWK


Nature Index 2019 listet vier bayerische Universitäten unter Top 100: Universität Regensburg, LMUJulius-Maximilians-Universität Würzburg und Universität Bayreuth schneiden beim weltweiten Vergleich der Qualität der wissenschaftlichen Publikationen in den Naturwissenschaften hervorragend ab.


TH Deggendorf beim U-Multirank mit Platzierung in den TOP 25 der Welt


LMU und TUM unter den weltweit 50 Besten!
World University Ranking


Die Universitäten Passau und Bayreuth erreichten beim Young University Ranking 2018 Platzierungen unter den TOP 30. Dabei wurden weltweit Hochschulen verglichen, die nicht älter sind als 50 Jahre.


Prag und Brünn: die zwei größten tschechischen Städte in den TOP 10 der Studentenstädte weltweit!


Technische Universität Prag wird Teil der Forschungsallianz EuroTech, in der sieben der weltweit führenden Universitäten in den Bereichen Robotik und High-Tech-Maschinenbau zusammenarbeiten. 


 

Kontakt

Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur
Česko-bavorská vysokoškolská agentura
 

BTHA c/o BAYHOST
Universitätsstr. 31
D-93053 Regensburg
 

Tel.: +49 (0)941-943-5315
Fax: +49 (0)941-943-5051
 

 

 

BAYHOST Minibild 8 StMFH Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.