Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Deutsch-tschechisches Blockseminar: „Theologen – Europäer – Brückenbauer. Christliche Vordenker der europäischen Idee in Böhmen und Deutschland“

34 Studierende aus Regensburg und Prag nahmen am 12. Deutsch-tschechischen Blockseminar teil. Bereits seit 2007 führen das Institut für Evangelische Theologie der Universität Regensburg und die Fakultät für Hussitische Theologie der Karlsuniversität dieses Blockseminar regelmäßig durch. 

Unter dem Titel „Theologen – Europäer – Brückenbauer. Christliche Vordenker der europäischen Idee in Böhmen und Deutschland“ wurden vom 16. – 19.5.2019 in Regensburg und vom 30.5. – 2.6.2019 in Prag zwei Blockseminare durchgeführt. Dabei näherten sich die Studierenden den Wurzeln des vereinten Europas, die tiefer reichen als nur bis in die Jahre nach dem I. Weltkrieg. Schon vor 500 Jahren rief Erasmus von Rotterdam die Völker Europas dazu auf, sich in einem Völkerbund zusammenzuschließen, auch wenn dieser Appell genauso ungehört verhallte wie so manch anderer in den folgenden Jahrhunderten. Es bedurfte erst der Schrecken zweier Weltkriege, bis man den Gedanken eines im Frieden vereinten Europas ernst nahm.

Vor diesem Hintergrund befasste sich das Kooperationsseminar zwischen der Hussitisch-Theologischen Fakultät der Karlsuniversität und dem Institut für Evangelische Theologie an der Universität in Regensburg exemplarisch mit herausragenden christlichen Repräsentanten der europäischen Idee in der Geschichte Böhmens und Deutschlands. Solche „Brückenbauer finden sich in beiden Ländern in nahezu jedem Jahrhundert. Am Beispiel von Persönlichkeiten wie Adalbert von Prag (um 956–997), Kaiser Karl IV (1316–1378), Philipp Melanchthon (1497–1560), Jan Amos Comenius (1597–1678), William Penn (1644–1718), Ludwig Graf von Zinzendorf (1700–1760), Novalis (1772–1801), Dietrich Bonhoeffer (1906–1945) oder auch des 1946 gegründeten Verbandes der Ackermann-Gemeinden sollten Vordenker und Initiativen der europäischen Einigung und der deutsch-böhmischen Freundschaft in Erinnerung gerufen werden.

Die Rückmeldungen der Dozenten und Teilnehmer war auf beiden Seiten sehr positiv; als besonders förderlich für die Begegnung und den Austausch gilt vor allem die abwechslungsreiche Verbindung von thematischen Vorträgen, themenbezogenen Exkursionen, Diskussionsrunden und ein jeweils gemeinsam gefeierter ökumenischer Gottesdienst in Regensburg und Prag.

Die BTHA förderte diese Zusammenarbeit im Rahmen des Förderprogramms „Bayerisch-tschechische akademische Projekte 2019“, durch das bayerische Hochschulen ermutigt werden, weitere Kooperationen mit Partnern in Tschechien anzubahnen.


Übersicht über die deutsch-tschechischen Blockseminare auf der Webseite des Instituts für Evangelische Theologie der Universität Regensburg


Fotos: Prof. Dr. Thomas Kothmann, Herbert Pöhnl

  • AP_UR_Kothmann_10
  • AP_UR_Kothmann_11
  • AP_UR_Kothmann_3
  • AP_UR_Kothmann_4
  • AP_UR_Kothmann_5
  • AP_UR_Kothmann_6
  • AP_UR_Kothmann_7
  • AP_UR_Kothmann_8
  • AP_UR_Kothmann_9

Simple Image Gallery Extended

 

Nachrichten

Bayerische Repräsentanz in Prag, Deutsche Botschaft Prag, das Sächsische Verbindungsbüro, die Tschechische Technologische Agentur und das tschechische Außen- und Umweltministerium veranstalten am 19. – 20.11.2020 die Innovationskonferenz „Pathways into a sustainable future“ zum Thema Green Tech:
pdfEinladung


Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem lädt zur Basisschulung in der deutsch-tschechischen Sprachanimation am 5. – 8.11.2020 nach Plauen ein:
www.tandem-org.de


Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bietet anteilige Projektförderungen:
Antragsfrist zur Durchführung von Projekten im
1. Quartal bis 30.9. / 2. Quartal bis 31.12. /
3. Quartal bis 31.3. / 4. Quartal bis 30.6.
www.fondbudoucnosti.cz


Die Europaregion Donau-Moldau bietet eine Praktikumsstelle in Freyung an:
pdfAusschreibung


Die Repräsentanz des Freistaats Bayern in Prag sucht geeignete Praktikanten:
pdfAusschreibung


Die OTH Amberg-Weiden bietet den neuen Studiengang International Business mit Schwerpunkt auf Mittel- und Osteuropa an:
www.oth-aw.de


Die Technische Hochschule Deggendorf eröffnete zusammen mit der Westböhmischen Universität in Pilsen und dem Institute of Technology and Business in Budweis das internationale duale Studium CAST“
www.th-deg.de/dual


An der FAU Erlangen-Nürnberg wird neuer Bachelorstudiengang International Economic Studies“ angeboten:
pdfAusschreibung


Wissenschaftsstandort Bayern ist Spitze  LMU und TUM setzen sich als Exzellenz-Universitäten durch:
Pressemitteilung des StMWK


Nature Index 2019 listet vier bayerische Universitäten unter Top 100: Universität Regensburg, LMUJulius-Maximilians-Universität Würzburg und Universität Bayreuth schneiden beim weltweiten Vergleich der Qualität der wissenschaftlichen Publikationen in den Naturwissenschaften hervorragend ab.


TH Deggendorf beim U-Multirank mit Platzierung in den TOP 25 der Welt


LMU und TUM unter den weltweit 100 Besten!
QS World University Rankings 2020


Die Universitäten Passau und Bayreuth erreichten beim Young University Ranking 2019 Platzierungen unter den TOP 50. Dabei wurden weltweit Hochschulen verglichen, die nicht älter sind als 50 Jahre.


Prag und Brünn: die zwei größten tschechischen Städte in den TOP 10 der Studentenstädte weltweit!


Technische Universität Prag wird Teil der Forschungsallianz EuroTech, in der sieben der weltweit führenden Universitäten in den Bereichen Robotik und High-Tech-Maschinenbau zusammenarbeiten. 


 

Kontakt

Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur
Česko-bavorská vysokoškolská agentura
 

BTHA c/o BAYHOST
Universitätsstr. 31
D-93053 Regensburg
 

Tel.: +49 (0)941-943-5315
Fax: +49 (0)941-943-5051
 

 

 

BAYHOST Minibild 8 StMFH Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.