Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Vortrags- und Kooperationsreise an die Karlsuniversität

Von 26.4. bis 27. April 2018 hielt Dr. Lisa Cordes von der LMU München auf Einladung von Mgr. Martin Bažil. Ph.D., am Institut für griechische und lateinische Studien der Karlsuniversität Prag einen Vortrag mit dem Titel „lascivus versu, mente pudicus – Applying the lex Catulli“ und führte Gespräche über eine weitere Wissenschaftskooperation. 


Im Vortrag analysierte sie, wie das Verhältnis von Sprecherinstanz und Autor in literarischen Apologien erotischer Literatur inszeniert wird. Durch viele bereichernde Beiträge entstand eine ca. einstündige, sehr rege Diskussion, in der die vorgestellten Thesen diskutiert wurden. An Vortrag und Diskussion schloss sich ein Spaziergang durch das abendliche Prag an. Es folgte ein gemeinsames Abendessen mit den Prager Kollegen sowie Doktoranden und Master-Kandidaten des Prager Instituts. 

Im Rahmen der Gespräche nach dem Vortrag und eines Arbeitstreffen am nächsten Tag wurden weitere Kooperationen angeregt und besprochen: So soll voraussichtlich im nächsten Jahr eine Exkursion der Prager Doktoranden und Studierenden nach München stattfinden, in deren Rahmen das Großprojekt Thesaurus Linguae Latinae besichtigt werden soll, das an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften angesiedelt ist. Da das Prager Institut einen Forschungsschwerpunkt im Bereich der historischen Linguistik hat, bestand bei den anwesenden Studierenden und Dozierenden ein besonderes Interesse für diesen Besuch. Darüber hinaus soll ein Lehraufenthalt an der Karlsuniversität durchgeführt werden. Ein Ziel der Zusammenarbeit ist es, eine ERASMUS+ Kooperation zwischen den Abteilungen einzurichten. Die so geschaffenen Strukturen sollen auch in Zukunft den Austausch zwischen den beiden Instituten erleichtern, beispielsweise wenn einer der Prager Doktoranden für längere Zeit in München forschen möchte. Des Weiteren wurden bei diesem Arbeitstreffen die Details und die inhaltliche Ausrichtung der Vortragsreise von Mgr. Martin Bažil. Ph.D., besprochen, die dieser im Juli 2018 an die LMU München unternimmt. Im Kolloquium Latinistik, in das er von Münchner Seite von Prof. Dr. Therese Fuhrer eingeladen wurde, hält er einen Vortrag zum Thema „Das Thema des Blicks in Aeneis V. und in den spätantiken Vergilcentonen“. 

Die Vortrags- und Kooperationsreise wurde im Rahmen des Förderprogramms Mobilitätsbeihilfen Tschechien 2018von der BTHA unterstützt.

Dr. Lisa Cordes während ihres Vortrages an der Karlsuniversität. Foto: Cordes

Mob Cordes

Nachrichten

DFG und GA ČR veröffentlichten eine thematisch offene Ausschreibung für deutsch-tschechische Kooperationsprojekte für den Förderzeitraum 2020 – 2022.
Antragsfrist: 1.4.2019
wwww.dfg.de 


Die Deutsche Botschaft in Prag und der Rat für Wissenschaft, Forschung und Innovation der Regierung der Tschechischen Republik laden zum „Czech-German Day of Applied Science“ am 5.2.2019 im Liechtenstein-Palast in Prag ein:
pdfProgramm


Das Transferzentrum der Universität Passau lädt zum bayerisch-tschechischen Fachtreffen Biogene Reststoffe und Energiespeicherung im kommunalen Umfeld am 20.2.2019 in Ruhstorf a. d. Rott.
pdfProgramm


Das Kompetenzzentrum Bayern – Mittel-/Osteuropa der OTH Amberg-Weiden lädt am 20.3.2019 in Weiden zur Podiumsdiskussion „Sprechen wir über Europa!“ mit den ehemaligen Ministern Theo Waigel und Daniel Herman:
www.oth-aw.de


Am 29. 30.3.2019 findet in Prag die studentische Germanisten-Tagung PRAGESTT statt:
pdfPRAGESTT


Die Ackermann-Gemeinde führt den 9. Europäischen Essaywettbewerb für Studierende aus Deutschland, Österreich, Tschechien und der Slowakei durch.
Einsendeschluss: 15.2.2019
pdfAusschreibung 


Das Collegium Carolinum vergibt Gaststipendien für einen einmonatigen Forschungsaufenthalt in München:
Bewerbung bis 8.2.2019
Collegium Carolinum


Der DAAD unterstützt mit dem Förderprogramm Internationale Mobilität und Kooperation digital“ Projekte zu digital gestützten, transnationalen Studienangeboten: 
Antragsfrist bis 31.3.2019
www.daad.de


Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bietet anteilige Projektförderungen:
Antragsfrist zur Durchführung von Projekten im
1. Quartal bis 30.9. / 2. Quartal bis 31.12. /
3. Quartal bis 31.3. / 4. Quartal bis 30.6.
www.fondbudoucnosti.cz


Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bietet Stipendien für Studienaufenthalte in Tschechien und Bayern:
www.fondbudoucnosti.cz


Die Repräsentanz des Freistaats Bayern in Prag sucht geeignete Praktikanten
pdfAusschreibung


Die EUREGIO Bayerischer Wald – Böhmerwald sucht Praktikanten:
pdfAusschreibung


Das Informationszentrum Bavorský les – Šumava in Pilsen sucht Praktikanten:
pdfAusschreibung


Die Technische Hochschule Deggendorf eröffnet zusammen mit der Westböhmischen Universität in Pilsen und dem Institute of Technology and Business in Budweis das internationale duale Studium CAST“
www.th-deg.de/dual


LMU und TUM unter den weltweit 50 Besten!
World University Ranking


Die Universitäten Passau und Bayreuth erreichten beim Young University Ranking 2018 Platzierungen unter den TOP 30. Dabei wurden weltweit Hochschulen verglichen, die nicht älter sind als 50 Jahre.


Prag und Brünn: die zwei größten tschechischen Städte in den TOP 10 der Studentenstädte weltweit!


 

 

Kontakt

Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur
Česko-bavorská vysokoškolská agentura
 

BTHA c/o BAYHOST
Universitätsstr. 31
D-93053 Regensburg
 

Tel.: +49 (0)941-943-5315
Fax: +49 (0)941-943-5051
 

 

 

BAYHOST Minibild 8 StMFH Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok