Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Mobilitätsbeihilfen: Forschungsanbahnung und Vorbereitung eines Projektantrags

Mit dem Ziel, eine tiefere wissenschaftliche Zusammenarbeit anzustreben, haben sich sechs Teilnehmer aus Bayern und sechs Teilnehmer aus Tschechien vom 5. 7.9.2019 in Brünn getroffen. Das Treffen wurde von Prof. Dr. Rupert Schreiner von der OTH Regensburg und Ing. Alexander Knápek, Ph.D. von dem Institute of Scientific Instruments (ISI) Brünn organisiert.

Die Teilnehmer haben am ersten Tag an einer Führung durch die Labore des Central European Institute of Technology (CEITEC) teilgenommen, wo sie die hochwertige Ausstattung mit einem der größten Forschungsreinräume auf europäischem Boden besichtigten, die vor Ort von Dr. Ing. Miroslav Kolíbal, Ph.D. präsentiert wurde. So konnten unter anderem ein Nanoindenter und ein Transmissionselektronenmikroskop mit einer Auflösung von unter einem Angstroem besichtigt werden. Nach einer kurzen Vorstelung des Institute of Scientific Instruments (ISI), wurden dort erste Gespräche zu einer möglichen Kooperation geführt und potentielle Fördermöglichkeiten im Rahmen von Horizon 2020 sondiert. Ferner wurden die Möglichkeiten des Personenaustauschs diskutiert, sei es ein Studierendenaustausch über das Programm Erasmus+, oder ein Postgraduiertenstudium in Regensburg. Dr. Knápek kommt voraussichtlich im WS 2020/21 für ein Semester als Gastdozent an die OTH Regensburg. Es wurde auch zur Teilnahme an der Konferenz Recent trends in Charged particle optics, welche alle zwei Jahre vom Institute of Scientific Instruments (ISI) Brünn organisiert wird, eingeladen. Im Anschluss gab es eine Führung durch die Labore des Institute of Scientific Instruments (ISI), speziel durch die der Gruppe von Dr. Knápek, welche sich mit Elektronenstrahllithographie beschäftigt.  

Am zweiten Tag wurde die OTH Regensburg von Prof. Dr. Rupert Schreiner vorgestellt und die Doktoranden präsentierten in einem Kurzvortrag die Resultate ihrer bisheriger Forschungsarbeit. So konnte ein Eindruck über die in Regensburg bearbeiteten Themengebiete vermittelt werden. Am Nachmittag wurde die weitere Vorgehensweise in puncto Antragsstellung und Kooperation besprochen.

Am letzten Tag konnten die bayerischen Gäste die eindruckvolle Umgebung von Brünn besichtigen und an einer Führung durch das Schloss Lednice sowie einer Besichtigung der Stadt Mikulov teilnehmen.

Im Zuge des Treffens wurde vereinbart, eine enge Kooperation auf dem Bereich von Feldemissions-Elektronenquellen anzustreben. Bei einem Besuch von Dr. Knápek in Regensburg, der für Anfang nächsten Jahres geplant ist, soll ein erster Entwurf für einen Projektantrag ausgearbeitet werden.

Das Vernetzungstreffen wurde durch eine Mobilitätsbeihilfe der Bayerisch-Tschechischen Hochschulagentur unterstützt. Das Förderprogramm bietet Zuschüsse für Studierende, Lehrende und Forschende aus Bayern und Tschechien für Studien-, Vortrags- und Forschungsaufenthalte in Tschechien bzw. in Bayern.

Fotos: Prof. Dr. Rupert Schreiner, OTH Regensburg

  • DSC06007
  • JQOjxCc0
  • m3a2tF54

Nachrichten

Die Europäische Akademie Berlin lädt vierzehn Nachwuchskräfte verschiedener Fachrichtungen ein, am Czech-German Young Professionals Program 2021 mit dem Schwerpunkt "Ways out of the crisis" teilzunehmen:

Das Deutsch-Tschechische Jugendforum sucht Referenten und Referentinnen für das Projekt Versuch´s mal in Deutschland“, Bewerbung bis 31.1.2021:
pdfAusschreibung


Die Universität Regensburg und das Fakultätsklinikum der Karls-Universität in Pilsen eröffnen im Wintersemester 2020/21 den bilateralen Kurs Precision Medicine International (eduBRoTHER) zum Thema Biobanken und personalisierte Medizin:
Informationen zum Kurs


Die Bayerische Repräsentanz in Prag, die Deutsche Botschaft Prag, das Sächsische Verbindungsbüro, die tschechische Technologische Agentur und das tschechische Außen- und Umweltministerium verschoben die geplante Innovationskonferenz „Pathways into a sustainable future“ zum Thema Green Tech ins Jahr 2021:
pdfEinladung


Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem lädt am 6. – 9.5.2021 zur Basisschulung in der deutsch-tschechischen Sprachanimation ein:
www.tandem-org.de


Das BMBF eröfnette das neue Förderprogramm FH-Europa zur Unterstützung von Hochschulen bei grenzüberschreitender Vernetzung:
www.bmbf.de


Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bietet anteilige Projektförderungen:
Antragsfrist zur Durchführung von Projekten im
1. Quartal bis 30.9. / 2. Quartal bis 31.12. /
3. Quartal bis 31.3. / 4. Quartal bis 30.6.
www.fondbudoucnosti.cz


Der Adalbert Stifter Verein vergibt Förderstipendien für Projekte zur Kultur und Geschichte der Deutschen in den böhmischen Ländern:
www.stifterverein.de


Die Europaregion Donau-Moldau bietet eine Praktikumsstelle in Freyung an:
pdfAusschreibung


Die Repräsentanz des Freistaats Bayern in Prag sucht geeignete Praktikanten:
pdfAusschreibung


Die OTH Amberg-Weiden bietet den neuen Studiengang International Business mit Schwerpunkt auf Mittel- und Osteuropa an:
www.oth-aw.de


Die Technische Hochschule Deggendorf eröffnete zusammen mit der Westböhmischen Universität in Pilsen und dem Institute of Technology and Business in Budweis das internationale duale Studium CAST
www.th-deg.de/dual


An der FAU Erlangen-Nürnberg wird neuer Bachelorstudiengang International Economic Studies angeboten:
pdfAusschreibung


Wissenschaftsstandort Bayern ist Spitze  LMU und TUM setzen sich als Exzellenz-Universitäten durch:
Pressemitteilung des StMWK


Nature Index 2019 listet vier bayerische Universitäten unter Top 100: Universität Regensburg, LMUJulius-Maximilians-Universität Würzburg und Universität Bayreuth schneiden beim weltweiten Vergleich der Qualität der wissenschaftlichen Publikationen in den Naturwissenschaften hervorragend ab.


TH Deggendorf beim U-Multirank mit Platzierung in den TOP 25 der Welt


LMU und TUM unter den weltweit 100 Besten!
QS World University Rankings 2020


Die Universitäten Passau und Bayreuth erreichten beim Young University Ranking 2020 Platzierungen unter den TOP 100. Dabei wurden weltweit Hochschulen verglichen, die nicht älter sind als 50 Jahre.


Prag und Brünn: die zwei größten tschechischen Städte in den TOP 10 der Studentenstädte weltweit!


Technische Universität Prag wird Teil der Forschungsallianz EuroTech, in der sieben der weltweit führenden Universitäten in den Bereichen Robotik und High-Tech-Maschinenbau zusammenarbeiten. 


 

Kontakt

Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur
Česko-bavorská vysokoškolská agentura
 

BTHA c/o BAYHOST
Universitätsstr. 31
D-93053 Regensburg
 

Tel.: +49 (0)941-943-5315
Fax: +49 (0)941-943-5051
 

 

 

BAYHOST Minibild 8 StMFH Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy