Bayerisch-tschechische Forschungsverbünde 2017 – 2020

Bayerisch-tschechische Forschungsverbünde
(Česko-bavorská výzkumná konsorcia)

 
Ausschreibung und Auswahl der Projekte: 2016 (abgeschlossen)

Mit diesem Programm wird die Forschungskooperation zwischen Bayern und Tschechien im Rahmen thematischer Forschungsverbünde gefördert, an denen mindestens zwei Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen in Bayern und zwei Partnereinrichtungen in Tschechien beteiligt sind.

In den Jahren 2017 – 2020 stehen insgesamt 1.840.000 Euro zur Verfügung, die sich auf sechs Forschungsverbünde verteilen.

Die Förderdauer eines Forschungsverbunds beträgt 3 bis 4 Jahre.

Die Förderung erfolgt in den drei nachfolgenden Themenfeldern.

  • Bayerisch-tschechische Beziehungen
  • Chemie- und Materialwissenschaften
  • Digitalisierung

 

pdfBTHA FV 2017-2020: Übersicht geförderter Projekte

 
pdfBTHA FV 2017-2020: Ausschreibung auf Deutsch

pdfBTHA FV 2017-2020: Ausschreibung auf Tschechisch

 

Hinweise zur Projektdurchführung und zum Verwendungsnachweis

Bayerische Projektträger reichen jährlich jeweils zum 30.11. einen Zwischen- bzw. Abschlussbericht des Projekts sowie einen vorläufigen Verwendungsnachweis mit Beleglisten der beteiligten Projektpartner bei der BTHA ein.

Spätestens bis 15.1. des Folgejahres sind bei der BTHA ein endgültiger, von der Haushaltsabteilung der jeweiligen Hochschule geprüfter Verwendungsnachweis mit geprüften Beleglisten der Projektpartner einzureichen.

xlsxFV Projektbericht

pdfFV Verwendungsnachweis

xlsxFV Belegliste 

pdfKurzinfo Reisekosten 2019

Der Projektbericht und die Belegliste können auch mit Anlagen oder in einem anderen Format vorgelegt werden, sofern alle erforderlichen Angaben enthalten sind.

Mit dem geprüften Verwendungsnachweis ist von der Haushaltsabteilung der antragstellenden Hochschule eine verbindliche Berechnung der Ausgabereste mit Aufschlüsselung der Personal- und Sachkosten (inkl. weitergeleitete Fördermittel) bis 15.1. bei der Haushaltsabteilung der Universität Regensburg einzureichen.

Die Vorlage von Originalbelegen oder bestätigten Belegkopien entfällt. Die Originalbelege müssen von der jeweiligen Hochschule für evtl. spätere Belegprüfungen aufbewahrt werden.